TSL: Quantitative Problemanalyse im Nebenfachpraktikum

Rehfeldt, Daniel, Gutzler, Tobias & Nordmeier, Volkhard

Beitrag auf der GDCP-Jahrestagung 2013

Im Rahmen des Projekts Technology SUPPORTed Labs (TSL) sollen naturwissenschaftliche Praktika durch den Einsatz multimedialer Anwendungen unterstützt werden. Ziel ist eine Gesamtintervention, eingebettet in ein umfassendes Evaluationskonzept. Voraussetzung für eine objektive und adressatengerechte Intervention ist eine Bedarfsanalyse mit den Teilnehmenden, Betreuenden und Leitenden des Praktikums, begonnen wurde mit dem physikalischen Praktikum für Naturwissenschaftler. Zunächst wurden hierfür die Verlaufsstruktur des Praktikums erfasst und die Probleme in mehreren Expertenworkshops diskutiert (vgl. Vortrag Gutzler). Daraus wurde ein Fragebogen generiert, der die Probleme des Praktikums quantitativ erfasst. Damit wurde erstmals eine an der Verlaufsstruktur orientierte Erhebung durchgeführt, die es ermöglicht, Abweichungen und Probleme von Praktika im Handlungsablauf zu lokalisieren. Dadurch soll in einer zweiten Projektphase ermöglicht werden, multimediale Elemente auf die spezifischen Problembereiche bezogen zu konzipieren und gezielt in der Verlaufsstruktur zu verorten.

 

Referenz:
Rehfeldt, D., Gutzler, T. & Nordmeier, V. (2014). TSL: Quantitative Problemanalyse im Nebenfachpraktikum. In S. Bernholt (Hrsg.), Naturwissenschaftliche Bildung zwischen Science- und Fachunterricht. Gesellschaft für Didaktik der Chemie und Physik, Jahrestagung in München 2013 (S. 103 - 105). Kiel: IPN.

Den Beitrag können Sie hier als pdf herunterladen.

Der gesamte Tagungsband, in dem dieser Beitrag erschienen ist, ist ebenfalls online verfügbar.